Die eigene Kreditwürdigkeit richtig einschätzen

Geld sparen durch Internetvergleich

Während Anleger derzeit über geringe Zinsen stöhnen dürfen sich Kreditnehmer freuen. Egal ob ein neues Auto, der nächsten Urlaub oder nur eine Waschmaschine finanziert werden soll, selten war das Angebot an günstigen Krediten so groß. Immer vorausgesetzt, der Kreditnehmer verfügt über die entsprechende Bonität. Bei vielen Banken orientiert sich der Zinssatz an der Kreditwürdigkeit des Kunden. Manche Antragsteller werden von der Bank sogar komplett abgelehnt. Deshalb ist es ratsam sich vorab mit der eigenen Bonität zu beschäftigen. Anleger, die dem Niedrigzins trotzen möchten finden auf etfs.de gute Angebote.

Eigene Kreditwürdigkeit

Abb.: 1 – Die eigene Kreditwürdigkeit richtig einschätzen

Faktoren für die Kreditwürdigkeit

Nach dem Kreditwesengesetz sind Banken dazu verpflichtet die Bonität eines Kreditnehmers zu prüfen. Bestehen erhebliche Zweifel an der Kreditwürdigkeit ist die Vergabe abzulehnen. Neben den Erfahrungen aus früheren Geschäften stehen Banken bei der Bewertung noch weitere Hilfsmittel zur Verfügung. Hierzu gehören in erster Linie Auskunfteien wie die Schufa. Welche Daten berücksichtigt und wie diese gewichtet werden, ist je nach Geldinstitut unterschiedlich.

bonkredit-traumurlaub

Ein wichtiges Kriterium ist die berufliche Situation des Kreditnehmers. Oftmals reicht ein unsicheres Einkommen bereits aus, damit die Anfrage abgelehnt wird. Dies gilt beispielsweise wenn das Arbeitsverhältnis befristet ist oder erst seit Kurzem besteht. Für die Frage, welchen Umfang ein Kredit haben kann spielt die Einkommenshöhe eine wichtige Rolle. Es muss in jedem Fall ausreichend Geld zur Tilgung der Raten vorhanden sein. Deshalb prüft die Bank neben dem Einkommen auch die monatlichen Ausgaben. Wer seine Kreditwürdigkeit besser einschätzen möchte, sollte vor dem Antrag eine Haushaltsrechnung aufstellen.

Die Kreditwürdigkeit erhöhen

Wurde der Kreditantrag abgelehnt kann es sinnvoll sein, einen zweiten Kreditnehmer in den Vertrag aufzunehmen. Mit zwei verfügbaren Einkommen sind die Chancen deutlich höher. Entscheidend ist, dass die zweite Person ebenfalls über ein sicheres Arbeitsverhältnis mit entsprechenden Einnahmen verfügt. Zu beachten ist außerdem, dass der zweite Kreditnehmer gleichermaßen für das Darlehen haften muss. Aus diesem Grund bieten sich in erster Linie nahe Verwandte oder Familienmitglieder als zusätzliche Kreditnehmer an.

Sind bereits Kreditverpflichtungen vorhanden kann es sich lohnen, diese mit dem neuen Darlehen zu begleichen. Die geringeren Belastungen führen ebenfalls zu einer besseren Bewertung der Bonität. Aufgrund der aktuell günstigen Zinsen lohnt sich eine Umschuldung in vielen Fällen auch finanziell.

Unter Umständen erhöht auch der Abschluss einer Restschuldversicherung die Chancen auf einen Kredit. Diese wird von vielen Banken als freiwilliges Zusatzprodukt angeboten. Eine solche Police verursacht jedoch weitere Kosten. Es empfiehlt sich daher, im Einzelfall genau abzuwägen, ob sich die Versicherung tatsächlich lohnt.


Fotoquelle 1: Die eigene Kreditwürdigkeit richtig einschätzen – Pixabay – CC0 Public Domain – moerschy 

Gasanbieter Wechsel trotz Schufa

Schufa-Eintrag: Tipps für einen besseren Score

Bevor Banken einen Kredit vergeben, holen sie Informationen über dessen Bonität bei der Schufa ein. Diese wird dabei anhand des sogenannten Schufa-Scores angegeben. Ein negativer Schufa-Score kann den Traum vom günstigen Kredit schnell zunichte machen. Der Wert kann zwischen 0 und 100 liegen und gibt die Wahrscheinlichkeit an, mit welcher der Kreditnehmer sein Darlehen zurückzahlen wird. Je niedriger der Wert ist, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit eines Zahlungsausfalls. Das Problem dabei ist, dass außer der Schufa niemand genau weiss, wie der Score genau ermittelt wird. Dennoch gibt es einige Tipps, mit denen sich der Wert nachweislich verbessern lässt.

Zahl der Konten und Kreditkarten reduzieren

Scorewert Tipp

Abb. 1: Tipps für einen besseren Scorewert

Das häufige Wechseln des Girokontos gilt bei der Schufa als Risikomerkmal. Dies gilt insbesondere dann, wenn damit noch ein Wechsel des Wohnorts verbunden ist. Bei mehreren Girokonten besteht die Gefahr, dass diese gleichzeitig im Minus geführt werden. Ähnlich verhält es sich auch bei Besitzern von mehreren Kreditkarten. Das Verschuldungsrisiko ist hier um einiges höher. Bei Aktiendepots besteht dieses Risiko nicht, sodass keine negativen Auswirkungen für die Schufa bestehen. Unter www.onlinebroker.net gibt es Tipps für das Eröffnen eines Depots.

Hoher Dispo Rahmen kann positiv sein

Ein großzügiger Dispo gilt als Zeichen von Bonität, sofern dieser nicht in Anspruch genommen wird. Wer seinen Score erhöhen möchte, sollte demnächst einen möglichst hohen Verfügungsrahmen vereinbaren. Wer bereits ein Auto geleast hat, gilt ebenfalls als besonders kreditwürdig. Wichtig dabei ist natürlich, dass die anfallenden Raten regelmäßig beglichen werden.

Pünktliche und komplette Zahlungen

Inhaber von Kreditkarten haben oftmals die Wahl zwischen einmaliger Begleichung der Rechnung oder monatlichen Teilzahlungen. Dadurch fallen nicht nur hohe Zinsen an, der Schufa Score wird ebenfalls negativ beeinflusst. Deshalb ist es sinnvoll, die Rechnung immer in einem Betrag zu begleichen. Gleiches gilt natürlich auch für Handy- oder Stromrechnungen. Wichtig ist natürlich auch, dass die Zahlungen pünktlich eingehen.

Kredit von Privat

Vorsicht bei Kreditanfragen

Tipps für einen besseren ScorewertBei einer Kreditanfrage werden die entsprechenden Informationen bei der Schufa eingeholt. Zu beachten ist, dass diese Anfragen gespeichert werden. Abgelehnte Kreditanträge können negative Auswirkungen haben, auch wenn der Kredit von einer anderen Bank bereits bewilligt wurde. Auf unnötige Kreditanfragen sollte besser verzichtet werden. Vorab immer genau prüfen, welche Voraussetzungen bei einer Bank erfüllt werden müssen. Am besten vor der Anfrage noch eine Selbstauskunft einholen. Liegen bereits negative Eintragungen vor, macht die Kreditanfrage ohnehin nur wenig Sinn.

 


Fotoquelle: 2. Abbildung – Pixabay – CC0 Public Domain – Taken

  1. Abbildung – Pixabay – CC0 Public Domain – bykst

Schufa-Einträge richtig löschen

Schufa Einträge richtig löschen TippsNegative Schufa-Einträge können Verbrauchern das Leben schwer machen. Kredite sind tabu und selbst die Wohnungssuche oder der Abschluss von Versicherungen gestaltet sich deutlich schwieriger. Bei einigen Policen wie Haftpflicht oder Sterbegeld spielt die Schufa dagegen keine besondere Rolle. Nähere Infos auf www.sterbegeld.net. In der Regel resultiert ein negativer Eintrag daraus, dass der Schuldner seinen Zahlungsverpflichtungen trotz mehrfacher Aufforderung nicht nachgekommen ist. Werden die Verbindlichkeiten beglichen bleiben die Einträge noch für einen gewissen Zeitraum bestehen. Es kommt immer wieder vor, dass bestehende Einträge nicht ordnungsgemäß gelöscht werden. Deshalb ist es ratsam, regelmäßig einen Blick in die bei der Schufa gespeicherten Daten zu werfen. Einmal jährlich kann eine kostenlose Selbstauskunft eingeholt werden.

Löschung erst nach drei Jahren

Löschen der Schufa Einträge

Abbildung 2: Die Schufa Einträge richtig löschen

Negative Einträge bleiben in der Regel für drei Jahre gespeichert. Die Frist beginnt zum Ende des Kalenderjahrs, in welchem die Forderung beglichen wurde. Wer also beispielsweise im Sommer 2016 den offenen Betrag überwiesen hat, ist seinen Eintrag zum Jahresbeginn 2020 wieder los. Der Eintrag wird in diesem Zeitraum jedoch mit einem Erledigungsvermerk versehen. Hierzu muss der Gläubiger die Schufa über den Ausgleich informieren. Trotz einer Verpflichtung kommt es in der Praxis immer wieder vor, dass solche Meldungen vergessen werden. In diesem Fall sollte die Schufa schriftlich aufgefordert werden, den Fehler zu korrigieren.

Der Erledigungsvermerk ist wichtig, da dieser zu einer Verbesserung des Scorewerts führt. Wie sich der Wert genau verändert ist allerdings ein Geheimnis der Schufa. Der hierfür verwendete Algorithmus wird durch das Unternehmen nicht veröffentlicht.

Tipp: Gratis Anleitung für Schufa Auskunft erhalten auf unserer Selbstauskunftsseite

Eine vorzeitige Löschung beantragen

Unter bestimmten Voraussetzungen kann das Schufa-Konto auch vor Ablauf der drei Jahre bereinigt werden. Seit 2012 gibt es die Möglichkeit, Einträge vorzeitig löschen zu lassen. So sollen Verbraucher die mal eine Rechnung verspätet bezahlt haben nicht über einen langen Zeitraum beeinträchtigt werden.

Die vorzeitige Löschung ist immer dann möglich, wenn die Forderung innerhalb von sechs Wochen nach dem Eintrag beglichen wird. Zudem darf der Zahlungsbetrag nicht höher als 2.000 Euro sein. Wurde die Forderung bereits mit einem Mahnbescheid tituliert gilt diese Regelung nicht. Im besten Fall sollten Verbraucher es gar nicht erst soweit kommen lassen und offene Beträge spätestens nach der zweiten Mahnung begleichen.

Weitere Fristen für Löschungen

 Normale Anfragen von Vertragspartnern werden nach zwölf Monaten wieder entfernt. Auf Nachfrage erfolgt die Bekanntgabe jedoch nur für zehn Tage. Kredite verschwinden drei Jahre nach vollständiger Tilgung wieder aus der Schufa. Gleiches gilt für Daten aus den Schuldnerverzeichnissen von Amtsgerichten. Dabei muss der Schufa die Löschung durch das Amtsgericht nachgewiesen werden. Bei Kundenkonten des Handels erfolgt die Streichung nach einem Ablauf von fünf Jahren.

Weiterlesen

Kfz-Versicherung trotz negativer Schufa

Negative Einträge bei der Schufa führen in vielen Bereichen des täglichen Lebens zu Einschränkungen. Insbesondere wenn es um die Ausstellung einer Kreditkarte oder die Vergabe von Krediten geht haben Verbraucher mit einer negativen Schufa Nachteile. Immer wieder taucht bei Verbrauchern die Frage auf ob es auch bei der Kfz-Versicherung zu Problemen kommen kann. Schließlich ist das Führen eines Kraftfahrzeugs ohne entsprechenden Versicherungsschutz nicht möglich.

Kfz Versicherung trotz negativer Schufa bekommen

Abbildung 1: Eine Auto-Versicherung trotz eines negativen Schufa Eintrags bekommen

Keine Probleme bei der Kfz Haftpflicht

In finanziellen Notlagen versuchen Verbraucher, nicht zwingend benötigte Ausgaben zu vermeiden. Sparverträge werden aufgelöst und als unwichtig eingestufte Versicherungen gekündigt. Bei der Kfz-Haftpflicht ist dies allerdings nicht ohne Weiteres möglich. Im Pflichtversicherungsgesetz ist klar geregelt, dass die Haftpflichtversicherung für Kraftfahrzeuge zwingend vorgeschrieben ist. Daraus ergibt sich automatisch auch die Verpflichtung der Versicherer, jedem Verbraucher die Möglichkeit auf eine solche Police zu geben. Dies gilt auch für Antragsteller mit einer negativen Schufa.

Finanztipp: Mit einem Sofortkredit ohne Schufa-Prüfung sich ein neues Auto kaufen.

Versicherer dürfen einen Antrag allerdings ablehnen, wenn ernste Zweifel an der Zahlungsfähigkeit bestehen. Dies wäre beispielsweise der Fall, wenn der Antragsteller wegen ausbleibender Zahlungen bereits einmal gekündigt wurde. Gleiches gilt auch bei Abgabe der eidesstattlichen Versicherung oder beim Eintrag einer Privatinsolvenz.

Dagegen sind unbezahlte Kreditraten oder Versandhausrechnungen kein Grund, den Antrag auf eine Kfz Haftpflichtversicherung abzulehnen. In solchen Fällen dürfen lediglich die Leistungen eingeschränkt werden.

Einschränkungen beim Versicherungsschutz

Trotz negativ Schufa KFZ Versicherung bekommenEine Variante ist, den Versicherungsschutz auf die gesetzlich vorgeschriebene Deckung zu begrenzen. Sonderleistungen wie eine Mallorca Police oder einen Rabattschutz dürfen durch den Versicherer abgelehnt werden.

Gleiches gilt natürlich auch für den Kaskoschutz. Während die Haftpflicht ausschließlich Schäden von Dritten übernimmt, leistet die Teil- oder Vollkasko bei Schäden am eigenen Fahrzeug. Da dieser Schutz nicht vorgeschrieben ist, können die Versicherer Antragsteller jederzeit ablehnen.

Auch wenn die Assekuranzen mehrere Möglichkeiten zur Einschränkung der Leistungen haben reicht es den meisten, auf die Vergabe eines Kaskoschutzes zu verzichten. Zusatzleistungen bei der Kfz Haftpflicht werden dagegen in der Regel nicht gestrichen. In jedem Fall ist es ratsam, Leistungen und Prämien der Versicherer genau miteinander zu vergleichen. Einen umfassenden Vergleichsrechner finden Autofahrer auf www.haftpflichtversicherungvergleich.de. Neben Kfz Versicherungen können hier noch eine Vielzahl von weiteren Policen miteinander verglichen werden.

Schufa-Abfrage gehört zum Standard

Bei Beantragung einer Versicherung wird immer auch eine Abfrage bei der Schufa durchgeführt. Dies gilt, auch wenn der Vertrag online geschlossen wird. Das bedeutet jedoch nicht, dass der Antrag aufgrund eines negativen Eintrags abgelehnt wird. Sofern keine schwerwiegenden Anzeichen für eine Zahlungsunfähigkeit bestehen ist der gewünschte Versicherungsschutz in den meisten Fällen möglich.

 


Fotoquelle: Abbildung 1: Pixabay – CC0 Public Domain – OpenClipart-Vectors
Abbildung 2: Pixabay – CC0 Public Domain –