Girokonto ohne Schufa – der Trend geht zum Kreditkartenkonto

Geld sparen durch Internetvergleich

Ein Girokonto ohne Schufa gibt es schon lange. Es handelt sich dabei um ein ganz normales Girokonto, welches allerdings nur auf Guthabenbasis geführt werden kann. Der Kontoinhaber erhält nur eine Bankcard, keine EC-Karte. Damit wird vermieden, dass er beim Bezahlen sein Konto am Ende doch überzieht. Diese Konten wurden in der Vergangenheit an Personen ausgegeben, die entweder eine negative Bonität aufwiesen oder der Schufa-Abfrage seitens der Bank nicht zustimmten. Einige Fintech-Unternehmen haben in der jüngeren Vergangenheit ein Kontomodell entwickelt, welches auch auf Guthabenbasis funktioniert, aber einen völlig anderen Gedanken verfolgt.

Das Handy im Mittelpunkt

Bei diesem Kontomodell steht das Handy im Mittelpunkt. Das Online-Banking kann natürlich auch vom heimischen PC aus betrieben werden, im Kern zielen diese Konten aber darauf ab, dass der Kontoinhaber mobil ist und jederzeit sein Konto nutzen kann. Die Apps sind folglich für die Smartphones optimiert. Basis für die Kontoführung ist eine Kreditkarte auf Guthabenbasis mit dazugehörigem Konto. Das Konto dient dem allgemeinen Zahlungsverkehr, die Kreditkarte der Bargeldversorgung und dem Einsatz im Einzelhandel. Die App ermöglicht nicht nur die Ausführung von Überweisungen oder das Einrichten von Daueraufträgen. Zahlreiche Statistiktools geben dem Kontoinhaber jederzeit Auskunft über die Zahlungsströme, individuell zusammengestellt. Vor der Kontoeröffnung sollten sich Interessenten aber beispielsweise über das Fachportal www.bestesgirokonto.net einen Überblick über die verschiedenen Anbieter verschaffen.

Deutliche Unterschiede im Preisgefüge

Die Übersicht zeigt, dass es deutliche Unterschiede im Preisgefüge gibt. Dieses reicht von null Euro für Kreditkarte und Kontoführungsgebühr bis hin zu rund 100 Euro im Jahr. Einige Anbieter verlangen sogar eine Gebühr für die Kontoeröffnung. Hier wurde anfänglich, mit Aufkommen dieser Konten, die Notsituation derer ausgenutzt, welche definitiv ein Girokonto ohne Schufa benötigten. Die zweite Generation dieses Kontomodells zielt dagegen mehr auf die technik- und internetaffine Generation ab, die Mobilität an den ersten Platz stellt.

Kredit auch in schweren Zeiten bekommen

Eine solche Übersicht zeigt auch, dass bei den Gebühren für die Buchungspositionen und Barverfügungen deutliche Abweichungen bestehen. Die Limitierung der kostenlosen Buchungsposten fällt recht unterschiedlich aus, ebenso der Preis für Buchungen, die über dieses Limit hinausgehen. Die Barverfügung am Geldautomaten kann bei einigen Anbietern zu einer echten Kapitalanlage werden. So ist von einem Konto abzuraten, welches nur einmal im Monat eine kostenlose Barverfügung zulässt und danach bis zu fünf Euro je Abhebung berechnet. Aber dies herauszufiltern ist die Aufgabe und der Mehrwert eines Vergleichsportals. Bei der Auswahl eines Kontos sollten Interessenten auch bedenken, dass Kreditkarten noch nicht überall im Einzelhandel akzeptiert werden. Hilfreich ist es, wenn die Bank der Wahl auch eine EC-Karte auf Guthabenbasis anbietet.

bestes-kreditangebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.