Schufa Basisscore

Sofortkredit für Rentner ohne Schufa

Scoring

Der oft genannte Schufa Basisscore ist ein Wert von 1 bis 100, der eine statische Wahrscheinlichkeit ausgibt, wie der Verbraucher bspw. einen Kredit bezahlt. Je geringer der Wert, desto größer die Ausfallwahrscheinlichkeit. Der Score Wert ist gilt für den jeweiligen Zweck zu welchen er angefragt wird – so erhalten zum Beispiel Versicherungen andere Scorewerte als Anbieter von Mobilfunkverträgen. In die Score Werte gehen auch die Anzahl die Anzahl der Bankkonten ein und wie häufig man umgezogen ist mitsamt Anschrift.

Das Scoreverfahren wird mathematisch (Regressionsmodell) berechnet und kann bei Wikipedia nachgelesen werden. (geht zu sehr ins Detail und interessiert den Endverbraucher wohl kaum)

Kredit von Privat

Was ist der Schufa Basisscore ?

Der Basisscore wird in der Schufa Selbstauskunft in Prozent angegeben und quartalsweise neu berechnet. Er liegt zwischen 0 % und 100 %, wobei höhere Werte besser sind und 100 % ein rein theoretischer Wert ist, der sehr selten auch erfüllt wird.

Offizielle Informationen zu dem Schufa Basisscore finden Sie auf der Seite der Schufa Holding.

Waren die Informationen dieser Seite hilfreich für Sie ? Oder wissen Sie bereits das ihr Schufa-Eintrag einen negativen Schufa Score aufweist und wollen sich deshalb sofort einen Sofortkredit ohne Schufa-Prüfung sichern?

Kredit Schufa

Damit können Sie kostenlos und unverbindlich trotz schlechten Schufa-Basisscore einen Kredit bekommen dank Kreditvergleich. Oder sind Sie sich sicher, daß Sie einen guten Schufa Basisscore haben? Dann können Sie natürlich auch auf einen konventionellen Kreditrechner zurückgreifen.

Über die Schufa

Die Schufa Holding AG (Eigenschreibung SCHUFA, früher SCHUFA e. V. Schutzgemeinschaft für allgemeine Kreditsicherung) ist eine privatwirtschaftliche deutsche Wirtschaftsauskunftei in der Rechtsform einer Aktiengesellschaft mit dem Geschäftssitz in Wiesbaden. Zu den Aktionären gehören Kreditinstitute, Handelsunternehmen und sonstige Dienstleister. Ihr Geschäftszweck ist, ihre Vertragspartner mit Informationen zur Bonität Dritter zu versorgen.

Die Schufa ermittelt die von ihr eingestellten Daten nur zu einem gewissen Teil selbst – Systeme von ausserhalb wie bspw. das der ZEK werden mit einbezogen. Im Normalfall liefern Banken und andere Vertragspartner Daten über ihre Kunden an die Schufa. Dazu ist allerdings eine Einwilligung des Kunden erforderlich. Einige Daten beschafft sich die Schufa selbst; zum Beispiel Daten aus öffentlichen Quellen, etwa den Schuldnerverzeichnissen der Amtsgerichte. Es ist umstritten ob diese Daten überhaupt digitalisiert werden dürfen. Einerseits handelt es sich beim Schuldnerverzeichnis um eine öffentliche Datenbank. Andererseits wird das Einstellen von Daten eines Gerichtes in eine rein privat betriebene Datenbank und deren Digitalisierung kritisiert. Der Gesetzgeber hatte eine entsprechende Erlaubnis zugunsten der Auskunfteien aus einem Entwurf der EU-Datenschutzrichtlinie wieder entfernt, so dass man die Digitalisierung dieser Daten als unzulässig ansehen kann.

Liegt eine Einverständniserklärung vor, speichert die Schufa neben Name, Geburtsdatum, gegenwärtigen und früheren Anschriften auch Daten über Aufnahme und vertragsgemäße Abwicklung von Geschäftsbeziehungen („Positivmerkmale“) sowie Daten über Verhalten welches nicht vertragsgemäß war und gerichtliche Vollstreckungsmaßnahmen („Negativmerkmale“).

Schufa Basisscore

Was ist die Schufa, der Scorewert und der Basisscore?

Quelle: Wikipedia

Gasanbieter Wechsel trotz Schufa